Jugendarbeit in den Pfarreien

Die Jugendarbeit in den Pfarreien schafft Räume und Lernfelder, in denen junge Menschen im Kontext der Pfarrgemeinde Leben erfahren, verstehen und gestalten können. Sie hilft jungen Menschen, ihre Persönlichkeit zu entwickeln und ihr Leben aus der Orientierung an der christlichen Botschaft zu deuten.

Die Pfarrjugenden fördern und fordern die individuellen Fähigkeiten der Kinder und Jugendlichen. In den Gruppen können sie ihre Persönlichkeit entfalten. Sie erfahren sowohl eine Menge Mannschaftsgeist, als auch begegnen sie im geschützten Raum Konflikten, wodurch sie sich zu selbstbewussten jungen Menschen entwickeln können, die auch lernen, mit ihnen übertragener Verantwortung umzugehen. So steht die Förderung der Sozialkompetenz jedes Einzelnen im Mittelpunkt. Sie können junge Christen und Christinnen sich mit ihren unterschiedlichen Fähigkeiten und Aufgaben einbringen und verwirklichen. Den Pfarrjugenden liegen sowohl die Bewahrung der Schöpfung, als auch das Erfahren demokratischer Grundprinzipien und das Schätzen ehrenamtlichen Engagements am Herzen.

Durch Projekte und Aktionen für und mit anderen Gruppen und Gremien der Gemeinde werden die Jugendlichen befähigt, am Leben in Kirche und Gesellschaft teilzunehmen, es verantwortlich mitzugestalten und ihre Kritik zu äußern. Dies ist insofern wichtig, da die Pfarrjugend von heute die Pfarrgemeinde von morgen ist und nur so der Erhalt der Glaubensgemeinschaft möglich ist.

Das Leben der Pfarrjugend vollzieht sich vor allem in altersspezifischen Gruppen, aber auch in gruppenübergreifenden Angeboten und Veranstaltungen, sowie in verschiedenen leitenden Gremien. Darüber hinaus wird den Mitgliedern der Jugendgruppen die Möglichkeit gegeben, im Rahmen von Jugendgottesdiensten und thematischen Gruppenstunden Glaubenserfahrungen zu sammeln und diese später dann auch zu festigen.

Die Ministranten

Die Ministranten verstehen sich als Teil der Pfarrjugend und sind Mitglieder in Pfarrjugendgruppen. Darüber hinaus treffen sie sich zu Ministranten-Gruppenstunden, um den inneren Zusammenhalt zu stärken. Dabei gibt es Übungen zum Ministrantendienst und Freizeitaktivitäten. In regelmäßigen Abständen machen die Minis auch Ausflüge.

In einigen Pfarreien des Landkreises gibt es nur die Ministrantenarbeit. Hier werden die Aufgaben der Pfarrjugenden integriert.

Die Struktur

Die Pfarrjugendleitung ist die Vertretung der aller Jugendlichen der Pfarrei vor Ort. Sie übernimmt die Öffentlichkeitsarbeit, die Hauptorganisation von Veranstaltungen und Aktionen, Zusammenarbeit mit dem Jugendseelsorger, Vertreter in anderen Gremien der Pfarrei,…

Die Oberministranten sind die Vertretung aller Jugendlichen der Ministranten vor Ort. Sie übernehmen die Einführung und Vertiefung der Ministrantenarbeit, Öffentlichkeitsarbeit, die Hauptorganisation von Veranstaltungen und Aktionen, Zusammenarbeit mit dem Jugendseelsorger, …

In einigen Pfarreien findet zusätzlich zur Verantwortlichen Runde eine Mitgliederversammlung statt.
Einmal jährlich finden sich alle Kinder und Jugendlichen, die Mitglied der Pfarrjugend/Ministranten sind, zur Mitgliederversammlung zusammen. Dort beschließen die Anwesenden das Jahresprogramm und wählen ihren Vorstand.

Die „Verantwortlichen-Runde“ (VR) ist das Gremium, in dem Gruppenleiter und engagierte Jugendliche das Leben der Pfarrei mitgestalten. Sie organisiert das Alltagsgeschehen und plant verschiedene Veranstaltungen, um die Pfarrei für Jugendliche attraktiver zu machen. Dadurch wird es einfacher, größere Aktionen wie z.B. den Pfarrjugendausflug zu planen und durchzuführen sowie Probleme innerhalb der Pfarrjugend zu besprechen und anschließend lösen zu können.

Die VR trifft sich in der Regel einmal im Monat.

Aktivitäten der Pfarrjugenden und Ministranten

Gruppenstunden

Kinder und Jugendliche der Pfarrei treffen sich meist wöchentlich zur Gruppenstunde. Unter der Leitung der Gruppenleiter werden die wöchentlichen Treffen zu kleinen Gemeinschaften entwickelt, die als Gruppe gemeinsam ihre Freizeit gestalten und neben ernsten und thematischen Bestandteilen auch Spiel, Spaß und Kreativität beinhalten.

Fahrten und Zeltlager

Kinderzeltlager, Ministrantenfahrt und Jugendwochenende sind Beispiele für Mehrtagesfahrten, welche in den Pfarreien unterschiedlich organisiert werden. Oft werden nicht nur die aktiven Mitglieder der Pfarrei eingeladen, sondern auch Interessierte aus dem Pfarr- bzw. Pfarrverbandssprengel.

Jugendgerechte Spiritualität

Die Jugendlichen bereiten gemeinsam mit den Seelsorgern der Pfarrei Jugendgottesdienste vor. Meist zeigen sich Jugendelemente in Theaterspielen, Geschichten oder anderen kreativen Aktionen während des Gottesdienstes. Auch neuere Formen wie Taizé-Gebete finden ihren Platz.

Ausflüge

Die Jugendlichen organisieren regelmäßig kleinere und größere Ausflüge für die gesamte Pfarrjugend. Ausflüge können sein: Tierpark-Besuch, ein Tag in den Bergen,…

Feste und Feiern

Die verschiedenen Feste im Jahreskreis werden unter anderem auch von der Jugendarbeit vor Ort unterstützt. Es werden organisiert: Kinderfasching, Osternachtswache, Kinderprogramm bei Pfarreiaktionen wie Pfarrfest,…

soziales Engagement

Das soziale Engagement wird in der Jugendarbeit gefordert und gefördert. Die ehrenamtlichen Jugendlichen beteiligen sich als Gruppenleiter, Organisatoren von Festen, Ausflügen und Aktionen und suchen sich immer wieder neues. Landkreisweit wird sich auch an der Sternsinger-Aktion und Aktion Minibrot der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB) beteiligt.

Neuigkeiten aus den Pfarrjugenden

KjG-Fußballturnier mit Dachauer Pfarrjugenden

Mit Spiel, Spaß und Siegeswillen Dachauer Pfarrjugenden treffen sich zum alljährlichen Fußballturnier Das am 1. Juli 2017 von der Katholischen jungen Gemeinde (KjG) und den Dachauer Pfarrjugenden veranstaltete Fußballturnier war ein voller Erfolg. Drei Mannschaften,...

mehr lesen

10 neue Minis in Mariä Himmelfahrt

Endlich war der große Tag gekommen! Die Einführung unserer neuen Ministrantinnen und Ministranten beim 10-Uhr-Gottesdienst am 16.10.2016. Zu Beginn der Messe wurden der Gemeinde die zehn neuen Gesichter vorgestellt: Leon Brauner, Lovis Deuble, Ludwig Kirchner, Theresa...

mehr lesen

Minis gehen baden

Auch in diesem Jahr besuchten wir wieder das Westbad in München. Wir trafen uns am 15.10.2016 um 9:00 Uhr am Kiosk beim Dachauer Bahnhof, um mit der S-Bahn zunächst bis zum Hirschgarten zu fahren. Dort stiegen wir in die Trambahn Richtung Pasing um, die uns direkt zum...

mehr lesen